E-mail: osterhofen@zv-niederbayern.bayern.de
 
Telefon: 09932/40-255-10

Zuchtverband für Fleckvieh

in Niederbayern

Foto:Zweitbester Wettendass-Sohn von Familie Obermeier aus Arnhofen geht an die Besamungsstation Neustadt/Aisch

Statistik GV 21.03.2018

Jungkuhpreise leicht verbessert

Beim März-Zuchtviehmarkt in Osterhofen wurden genau 100 Zuchttiere angeboten, von denen letztendlich 95 verkauft werden konnten. Bis auf einen Bullen wechselten alle Tiere wieder in niederbayerische Milchviehbetriebe. Kaufinteressenten waren auch bei diesem Markttermin zahlreich vor Ort.

Daneben werden vom Zuchtverband aber auch Kaufaufträge entgegen genommen und gewissenhaft erledigt. Dieses Serviceangebot wird gerade in den kommenden Monaten mit Beginn der Feldarbeiten wieder verstärkt in Anspruch genommen werden. Mit fünf Tieren war das Angebot der Zuchtbullen diesmal relativ knapp. Der Spitzenbulle mit der Katalognummer 2 stammte aus der Zuchtherde von Anton Obermeier in Arnhofen bei Abensberg und wurde von der Besamungsstation Neustadt/Aisch für 4.100 € ersteigert. Es handelt sich dabei um den zweitbesten Wettendass-Sohn von bisher mehr als 100 männlichen Nachkommen. Seinen hohen Gesamtzuchtwert von 132 erreicht der Bulle vor allem durch gute Fleischleistungs- bzw. beste Fitnesszuchtwerte. Letztere lassen vor allem langlebige Kühe mit guter Eutergesundheit und problemlosem Abkalbeverhalten erwarten. Für durchschnittlich 2.083 € wechselten 3 Bullen in Betriebe mit Natursprungbullenhaltung. Ein Bulle wurde vom Verkäufer nicht abgegeben. Mit im Schnitt 28,7 kg Milch pro Tag präsentierte sich die Jungkuhgruppe sehr leistungsstark und überzeugte auch durch überdurchschnittliche Qualität hinsichtlich Fundament und Euter. Dies wurde von den Käufern der 84 Jungkühe mit einem mittleren Versteigerungserlös in Höhe von 1.691 € honoriert, womit das Ergebnis des Vormonats nochmals leicht verbessert werden konnte. Die Preisspanne reichte von 1.140 € bis 2.260 €, wobei der Spitzenpreis für eine Saldana-Tochter von Johann Zierer in Englmühle, Gemeinde Pfeffenhausen geboten wurde. Ein Gewicht von 695 kg in Verbindung mit 40,2 kg Milch bei hohem Milchfluss machte diese Jungkuh für viele Käufer interessant. Abschließend wechselten noch 7 Kühe mit mehr als einer Kalbung für durchschnittlich 1.523 € die Besitzer. Die nächste Zuchtviehauktion in Osterhofen findet am Mittwoch den 18. April 2018 statt.