E-mail: osterhofen@zv-niederbayern.bayern.de
 
Telefon: 09932/40-255-10

Zuchtverband für Fleckvieh

in Niederbayern

Foto: Etoscha-Sohn vom Aufzuchtbetrieb Patrick Obermeier geht in den Besamungseinsatz zur Bayern-Genetik

Statistik GV 18.04.2018

Gute Zuchtviehpreise trotz laufender Feldarbeiten

Der April-Zuchtviehmarkt in Osterhofen war durch die aufgrund des schönen Wetters laufenden Feldarbeiten beeinflusst. Sowohl die Auftriebszahlen, als auch der Marktbesuch waren schwächer, als in den Vormonaten. Bis auf zwei konnten dennoch alle der 93 aufgetriebenen Zuchttiere zu ansprechenden Preisen versteigert werden. An die Spitze der Bullengruppe stellte die Bewertungskommission den Etoscha-Sohn mit der Katalognummer 2 vom Bullenaufzuchtbetrieb Obermeier Patrick in Arnhofen. Der Bulle ist ein Nachkomme aus einem Embryotransfer mit der Williams-Tochter Rewana, die aus einer bekannten Kuhfamilie der Steiermark stammt.

Aufgrund des ausgeglichenen Vererbungsmusters mit GZW 129, MW 118, FW 111, FIT 119, der guten Entwicklung des Bullen mit korrektem Fundament und interessanter Abstammung (Etoscha x Williams x Raffzahn) wurde der Bulle von der Bayern-Genetik zum Preis von 3.500 € für den Besamungseinsatz erworben. Zum Durchschnittspreis von 1.992 € wurden 6 weitere Bullen von Natursprungbullenhaltern ersteigert, wovon 3 als Deckbullen in Milchviehherden am Niederrhein zum Einsatz kommen. Die 61 Tiere der Jungkuhgruppe präsentierten sich mit guten Exterieureigenschaften sowie einer durchschnittlichen Milchmenge von 29,0 kg und waren deshalb sehr gefragt. Knapp ein Viertel der Jungkühe war bereits wieder tragend, was mit Preisaufschlägen honoriert wurde. Bei einer Preis-spanne von 1.300 € bis 2.100 € investierten die Käufer im Mittel 1.636 € pro Jungkuh. Den Höchst-preis von 2.100 € erzielte die an Platz 1 gereihte Jungkuh mit der Katalognummer 59, eine Manzer-Tochter aus der Zuchtherde von Anton Obermeier in Arnhofen bei Abensberg. Neben einer Tages-milchmenge von 31,3 kg, einem Milchfluss von 3,2 kg pro Minute und einem Gewicht von 630 kg überzeugte sie auch durch ihr korrektes Exterieur. Für 5 Kühe mit mehr als einer Abkalbung wurden im Schnitt 1.552 € bei in der Spitze 1.940 € gebo-ten. Eine im Vergleich zu den Vormonaten mit 18 Tieren größere Gruppe an Kalbinnen stammte zum Teil aus Bestandsauflösungen. Alle Tiere konnten vermarktet werden, wobei sich ein Durchschnittspreis in Höhe von 1.473 € ergab.

Die nächste Zuchtviehauktion in Osterhofen findet am Mittwoch den 16. Mai 2018 statt.

Marktberichte


Hier finden Sie die letzten Berichte zum Thema Großviehmarkt.


Eine Übersicht über die kommenden Markttermine finden Sie unter folgendem Link:


Marktinformationen

Vergangene Marktberichte