E-mail: osterhofen@zv-niederbayern.bayern.de
 
Telefon: 09932/40-255-10

Zuchtverband für Fleckvieh

in Niederbayern

 

Foto:   Der Spitzenbulle Weihnacht P*S vom Betrieb Weiß Manfred, Ebertsried.

Statistik GV 10.11.2021

Spitzenpreis für besten hornlosen Weitblick-Sohn

 

Nachdem ein Großteil der Feldarbeiten mittlerweile abgeschlossen ist, wurde der November-Zuchtviehmarkt in Osterhofen mit 99 Zuchtrindern deutlich besser beschickt, als in den zurückliegenden Monaten. Trotzdem konnten nicht alle Käuferwünsche erfüllt werden und es wurde wieder ein überdurchschnittliches Preisniveau erreicht.

Einen Paukenschlag gab es zu Beginn der Auktion bei der Versteigerung der Zuchtbullen. Vom Zuchtbetrieb Weiß Manfred in Ebertsried, Gemeinde Kirchberg wurde der bisher beste natürlich hornlose Weitblick-Sohn angeboten, der den Namen Weihnacht P*S erhielt. Dieser elegante Bulle präsentierte sich bei einem Alter von knapp 12 Monaten mit enormer eigener Entwicklung und Tageszunahmen von 1.567 g. Formalistisch sehr korrekt konnte er zudem ein erfreulich ausgeglichenes Zuchtwertprofil auf hohem Niveau und ohne Schwächen vorweisen mit Gesamtzuchtwert 136, Milchwert 122, Fleischwert 110 sowie Fitness 120. Beim Exterieur glänzte er mit einem Euterzuchtwert von 124. Aufgrund der Anwesenheit von vier Besamungsstationen ergab sich ein intensives Winkerduell, dass die Bayern-Genetik beim Preis von 54.000 € für sich entschied. Vier weitere Bullen wurden zu Preisen von 1.800 € bis 2.150 € für den Deckeinsatz in Milchviehherden ersteigert.

Deutlich größer als bei den letzten Auktionen war das Angebot in der Kategorie der Jungkühe. Von den 79 versteigerten Tieren waren 18 % bereits wieder garantiert tragend und im Schnitt konnten sie eine Tagesmilchmenge von 27,6 kg vorweisen. Bei einem durchschnittlichen Versteigerungspreis in Höhe von 1.774 € ergab sich eine Preisspanne von 1.320 € bis 2.220 €, wobei siebenmal 2.000 € und mehr geboten wurden. Die an Nummer 1 gereihte Valentin-Tochter mit einem Preis von 2.060 € und eine Ben-Tochter mit dem Tageshöchstpreis von 2.220 € stammten jeweils vom Betrieb von Bernhard Wensauer aus Zornhof bei Pfeffenhausen. Beide Kühe mit einer Tagesmilchmenge von jeweils 31,4 kg bzw. einem Lebendgewicht von 780 kg entsprachen voll dem gewünschten Doppelnutzungstyp der Rasse Fleckvieh.
Sechs weitere Kühe mit zwei bzw. drei Abkalbungen wurden für durchschnittlich 1.567 € versteigert.

Bei der Kategorie der Kalbinnen war das Angebot von 5 Tieren unterdurchschnittlich. Die Preise schwankten zwischen 1.340 € und 1.620 € bei einem Mittelwert von 1.508 €

Die nächste Zuchtviehversteigerung findet in Osterhofen am Mittwoch, den 08.12.2021 statt.

Marktberichte


Hier finden Sie die letzten Berichte zum Thema Großviehmarkt.


Eine Übersicht über die kommenden Markttermine finden Sie unter folgendem Link:


Marktinformationen

Vergangene Marktberichte

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.