E-mail: osterhofen@zv-niederbayern.bayern.de
 
Telefon: 09932/40-255-10

Zuchtverband für Fleckvieh

in Niederbayern

Foto:   Spitzenjungkuh von Bernhard Wensauer aus Zornhof bei Pfeffenhausen

Statistik GV 13.04.2022

Durchschnittlicher Jungkuhpreis erreicht erstmals 2.000 € ! 

Mit nur 52 Zuchtrindern war das Angebot beim April-Zuchtviehmarkt in Osterhofen sehr knapp. Alle aufgetriebenen Tiere konnten versteigert werden und reichten bei weitem nicht für die vorhandene Nachfrage. Bei allen Zuchttierkategorien konnten neue Höchstmarken erzielt werden.

Die zu Beginn der Auktion versteigerten 7 Bullen wurden alle von Natursprungbullenhaltern aus Niederbayern ersteigert. Aufgrund des hohen Niveaus der Schlachtbullenpreise sind auch Zuchtbullen nicht mehr unter 2.000 € zu bekommen. Die Preisspanne für die Bullen reichte von 2.100 € bis 2.650 € bei einem Durchschnittspreis von 2.343 €. Der Tageshöchstpreis wurde für einen mischerbig hornlosen Zeiger-Sohn aus dem Zuchtbetrieb Franz-Xaver Waldhör in Kienbach bei Postmünster geboten.

Mit 32 vorgestellten Jungkühen war das Angebot nur halb so groß wie bei den letzten Auktionen. Bei einer durchschnittlichen Tagesmilchmenge von 29,0 kg präsentierten sich die Jungkühe sehr leistungsstark. Aufgrund der guten Qualität ergab sich ein sehr flotter Auktionsverlauf, wobei erstmals ein mittlerer Versteigerungspreis von exakt 2.000 € erreicht wurde. Bei Geboten zwischen 1.440 € und 2.620 € ging der Spitzenpreis an eine sehr korrekte, dunkelrot gedeckte Hutorio-Tochter vom Betrieb Bernhard Wensauer aus Zornhof, Gemeinde Pfeffenhausen, der die Auktionen in Osterhofen regelmäßig mit hervorragenden Jungkühen beschickt. Neben ihrem fehlerlosen Exterieur überzeugte diese Jungkuh mit einem Gewicht von 760 kg, einer Tagesmilchmenge von 37,7 kg und außerdem ist sie bereits wieder von dem Spitzenvererber Sunshine garantiert tragend.
Sieben weitere Kühe mit zwei bis sechs Abkalbungen, zum Teil aus einer Bestandsauflösung, waren überwiegend garantiert tragend und wurden für durchschnittlich 1.666 € gehandelt.

Mit im Mittel 1.777 € wurde auch bei den Kalbinnen ein neues Preishoch erzielt. Der Spitzenpreis von 1.900 € ging an eine Mint-Tochter, belegt vom Topvererber Hokuspokus. Verkäufer war der Aufzuchtbetrieb Bauer Siegfried in Hauzenberg.

Die nächste Zuchtviehversteigerung findet in Osterhofen am Mittwoch, den 11. Mai 2022 statt.

Marktberichte


Hier finden Sie die letzten Berichte zum Thema Großviehmarkt.


Eine Übersicht über die kommenden Markttermine finden Sie unter folgendem Link:


Marktinformationen

Vergangene Marktberichte

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.