E-mail: osterhofen@zv-niederbayern.bayern.de
 
Telefon: 09932/40-255-10

Zuchtverband für Fleckvieh

in Niederbayern

Was gibt's neues

Katalog GVM 04.08.21

Kälberpreise KM 26.07.21

Katalog wbl. Zucht KM 26.07.21

Neuer Prüfbulle WEIDEMAN

Neue Bilder Prüfbullen 2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kälbermarkt Preisanzeige

Unter Kälbermärkte können jetzt die Preise online eingesehen werden.

 

Dazu einfach auf search in der jeweiligen Zeile klicken.

 

Besucher

Heute 3

Gestern 131

Woche 694

Monat 3825

Insgesamt 156432

 

Foto:  Spitzenbulle Kat.Nr. 2 vom Betrieb Graf Josef, Windorf

Statistik GV 14.04.2021

Günstige Einkaufsmöglichkeiten für Zuchtrinderkäufer

 

Beim April-Zuchtviehmarkt in Osterhofen war die Nachfrage nach Zuchttieren eher verhalten, so dass trotz geringerer Auftriebszahlen von insgesamt 90 Rindern die Verkaufspreise vom Märzmarkt nicht ganz erreicht wurden.

Der beste Herzblut-Sohn von insgesamt 146 getesteten Nachkommen aus dem Zuchtbetrieb Graf Josef jun. in Besensandbach bei Windorf (Landkreis Passau) konnte die hohen Anforderungen für den Besamungseinsatz erfüllen. Er stammt aus dem niederbayerischen Embryotransfer-Programm, war mit 13 Monaten gut entwickelt und präsentierte sich formalistisch sehr korrekt. Ein weiterer Vorzug war seine natürliche Hornlosigkeit, eine Eigenschaft, die im Besamungseinsatz immer mehr geschätzt wird. Der Zuschlag ging bei 3.500 € an die Besamungsstation Neustadt/Aisch. Drei weitere Bullen wurden von Milchviehhaltern für den Deckeinsatz zum Durchschnittspreis von 1.783 € ersteigert.

Trotz einem hochwertigen Jungkuhangebot, das eine mittlere Tagesmilchmenge von 29,3 kg vorweisen konnte, waren die Käufer diesmal nicht bereit Preise von 2.000 € oder mehr für Spitzentiere zu investieren. Für die 58 Jungkühe wurden Preise zwischen 1.240 € und 1.920 € geboten, bei einem durchschnittlichen Versteigerungserlös von 1.595 €. Der Tageshöchstpreis von 1.920 € wurde für eine im Doppelnutzungstyp stehende Piacenza-Tochter mit 685 kg Gewicht und einer Tagesmilchmenge von 31,1 kg geboten. Diese stammte aus dem Züchterstall von Stefan Raab in Grub, Gemeinde Rattenberg (Landkreis Straubing).
9 Kühe mit 2 bis 5 Abkalbungen, einem mittleren Gewicht von 741 kg bzw. einer Tagesmilchmenge von im Schnitt 32,7 kg, erzielten einen Durchschnittspreis von 1.544 € bei einem Höchstgebot von 1.840 €.

Aufgrund unterschiedlicher Qualitäten ergab sich bei den 13 Kalbinnen eine relativ große Preisspanne von 960 € bis 1.580 €, wobei sich letztendlich ein durchschnittlicher Versteigerungspreis von 1.397 € errechnete. Das Höchstgebot ging an eine Votary-Kalbin aus einer sehr langlebigen Mutterlinie und wurde von Karl-Heinz Völkl aus Stubenberg bei Stallwang (Landkreis Straubing) angeboten.

Der nächste Zuchtviehmarkt in Osterhofen findet am Mittwoch, den 12. Mai 2021 statt. 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.