E-mail: osterhofen@zv-niederbayern.bayern.de
 
Telefon: 09932/40-255-10

Zuchtverband für Fleckvieh

in Niederbayern

Was gibt's neues

Katalog GVM 06.07.22

Preise KM 27.06.22

Katalog wbl. Zucht KM 27.06.22

Rindfleisch ist ein natürliches Lebensmittel

Workshop Kompostierungsstall

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kälbermarkt Preisanzeige

Unter Kälbermärkte können jetzt die Preise online eingesehen werden.

 

Dazu einfach auf search in der jeweiligen Zeile klicken.

 

Besucher

Heute 77

Gestern 114

Woche 1201

Monat 338

Insgesamt 213323

 

Foto:  Spitzenbulle von Franz-Xaver Waldhör aus Kienbach

Statistik GV 01.09.2021

Zuchtviehmarkt vollständig geräumt

 

Trotz eines mit 78 Verkaufstieren etwas größeren Zuchtviehangebotes als bei den letzten Auktionen konnten aufgrund der guten Nachfrage und des guten Marktbesuches alle angebotenen Zuchtrinder abgesetzt werden. Auch das hohe Preisniveau der Auktion im August wurde wieder erreicht.

Das kleine Angebot von 4 Zuchtbullen mit sehr guten Abstammungen und genomischen Zuchtwerten wurde von Milchviehbetrieben für den Deckeinsatz ersteigert. Dabei ergab sich ein Durchschnittspreis von 2.025 € mit einer Spanne von 1.900 € bis 2.150 €. Der Tageshöchstpreis wurde für einen Edelstein-Sohn aus der bekannten Kuh Beatrix vom Zuchtbetrieb Franz-Xaver Waldhör in Kienbach bei Postmünster geboten. Vier Vollbrüder dieses Bullen sind bereits an verschiedenen Besamungsstationen im Einsatz, darunter auch die Bullen Epik und Epidot.

Sehr flott gestaltete sich auch der Verlauf der 62 aufgetriebenen Jungkühe, von denen 31 % bereits wieder garantiert tragend waren und trotzdem eine durchschnittliche Tagesmilchmenge von 27,9 kg vorweisen konnten. Aufgrund der hohen Qualität ergab sich für die Jungkühe im Schnitt ein Versteigerungspreis von 1.797 €, wobei 17 Tiere sogar Preise von 2.000 € und mehr erzielten. Die Preisspanne reichte von 1.220 € bis 2.260 €. Der Spitzenpreis wurde für zwei Kühe geboten, für eine leistungsstarke Hutubi-Tochter von Beck Jakob aus Buch bei Bruckberg bzw. für eine 720 kg schwere Wayne-Tochter aus der Herde von Josef Bachhuber in Beutelsbach.

Aufgrund der guten Leistungen sowie der positiven formalistischen Eigenschaften erzielten auch die 10 Kühe mit zwei bis drei Abkalbungen, zum Teil aus einer Bestandsaufgabe, ein überdurchschnittliches Preisniveau von im Mittel 1.774 €.

Mit 2 Stück war das Angebot der Kalbinnen bei dieser Auktion sehr gering. Diese präsentierten sich jedoch sehr gut, so dass Versteigerungspreise von 1.600 € bzw. 1.660 € erzielt werden konnten.

Die nächste Zuchtviehversteigerung findet in Osterhofen am Mittwoch, den 06.10.2021 statt.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.