E-mail: osterhofen@zv-niederbayern.bayern.de
 
Telefon: 09932/40-255-10

Zuchtverband für Fleckvieh

in Niederbayern

Was gibt's neues

Preise KM 08.08.22

Profi Tagesseminare - Praxiswissen aktuell

vorl. Milchliste GV 10.08.22

Katalog wbl. Zucht KM 08.08.22

Katalog GV 10.08.22

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kälbermarkt Preisanzeige

Unter Kälbermärkte können jetzt die Preise online eingesehen werden.

 

Dazu einfach auf search in der jeweiligen Zeile klicken.

 

Besucher

Heute 225

Gestern 322

Woche 739

Monat 1908

Insgesamt 219579

 

Foto:   Der reinerbig hornlose Spitzenbulle von Christian Ettl aus Eggerszell, Rattiszell 

Statistik GV 06.10.2021

Zuchtbullenangebot überwiegend natürlich hornlos

 

Aufgrund der laufenden Silomaisernte viel das Zuchtrinderangebot beim Oktobermarkt in Osterhofen mit 67 Tieren geringer aus, als vor einem Monat. Da gute Fleckvieh-Zuchttiere jedoch weiterhin gesucht sind,  konnte das gute Preisniveau der Septemberauktion erneut erreicht werden.

Bei den 8 aufgetriebenen Zuchtbullen waren bis auf einen alle natürlich hornlos, davon 3 sogar in der besonders gefragten reinerbigen Form. Zudem überzeugte das Bullenangebot mit überdurchschnittlichen Exterieureigenschaften, Entwicklung und hohem Zuchtwertniveau. Für 7 Natursprungbullen wurde deshalb ein Durchschnittspreis von 2.171 € erzielt. Der Höchstpreis von 2.450 € wurde für einen reinerbig hornlosen Mercedes-Sohn von Ettl Christian aus Eggerszell bei Rattiszell geboten, der im Alter von 12 Monaten ein Gewicht von 700 kg und damit eine enorme körperliche Entwicklung vorweisen konnte. Bei einem GZW von 127 und einem MW von 123 glänzte er zudem mit Exterieurzuchtwerten von 114-108-116-111 (102).
Bereits vorab erwarb die Besamungsstation Bauer Wasserburg den viertbesten von 169 getesteten Icebreaker-Söhnen aus der Zuchtherde von Anton Obermeier in Arnhofen, Gemeinde Abensberg für 3.500 €. Ein ausgeglichenes Vererbungsbild mit GZW 135, MW 122, FW 107, FIT 124 sowie Exterieurzuchtwerten von 108 im Fundament bzw. 113 im Euter qualifizierten diesen Bullen für den Besamungseinsatz.

Mit 43 Tieren viel das Angebot in der Kategorie der Jungkühe deutlich geringer aus als zuletzt. Infolge des großen Interesses an guten Fleckviehkühen und einer Tagesmilchmenge von im Mittel 28,1 kg wurde beim Durchschnittspreis mit 1.801 € sogar die Marke von 1.800 € übersprungen. Nicht alle Kaufinteressenten konnten die gewünschte Anzahl an Jungkühen ersteigern. Die an Nummer 1 gereihte Maidan-Tochter von Mario Traxinger aus Wamberg bei Ringelai mit 31,0 kg Milch und 670 kg Gewicht wurde bei einem Steigerungspreis von 2.100 € zugeschlagen. Der Tageshöchstpreis von 2.220 € ging an eine 710 kg schwere Veltliner-Tochter aus der Wanninger GdbR in Rieglkopf, Gemeinde Kollnburg, mit einer Tagesmilchmenge von 30,1 kg.

Drei Kühe mit 2 bis 4 Abkalbungen und einem Durchschnittsgewicht von 752 kg wechselten für durchschnittlich 1.700 € die Besitzer.

Bei den Kalbinnen, die überwiegend mit hornlosen Bullen belegt waren, ergab sich mit 12 Tieren wieder eine bessere Auswahlmöglichkeit als zuletzt. Bei einer Preisspanne von 1.270 € bis 1.700 € errechnete sich ein Durchschnittspreis in Höhe von 1.498 €.

Die nächste Zuchtviehversteigerung findet in Osterhofen am Mittwoch, den 10.11.2021 statt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.