E-mail: osterhofen@zv-niederbayern.bayern.de
 
Telefon: 09932/40-255-10

Zuchtverband für Fleckvieh

in Niederbayern

Spitzenbulle Ka. Nr. 7 vom Betrieb Franz-Xaver Waldhör aus Kienbach

Hier ein Foto der teuersten Jungkuh Ka.Nr. 57 vom Betrieb Walter Bachmaier aus Lehndobl

Zuchtviehbedarf nicht gedeckt! 

Zuchtviehbedarf nicht gedeckt!

Mit nur 42 aufgetriebenen Rindern konnte der Bedarf an Zuchttieren beim Juli-Zuchtviehmarkt in Osterhofen bei weitem nicht gedeckt werden, auch wenn die Anzahl der Marktbesucher ebenfalls eher gering ausgefallen ist.

Bei den Zuchtbullen standen zu Beginn der Auktion 6 Tiere zum Verkauf, von denen 5 von Milchviehhaltern für den Natursprung zum Durchschnittspreis von 2.070 € ersteigert wurden. Der Spitzenpreis von 2.400 € wurde für einen sehr gut entwickelten, hornlosen Zeiger-Sohn mit hohem gGZW (135), Fitnesszuchtwert (123) und gutem Abkalbezuchtwert (115) geboten. Dieser Bulle vom Zuchtbetrieb Franz-Xaver Waldhör aus Kienbach bei Postmünster wird künftig in einem Betrieb in Westdeutschland zum Einsatz kommen.

Sehr knapp war vor allem das Angebot in der Kategorie der Jungkühe. Für 24 Tiere der Wertklasse II wurden im Mittel 2.003 € erzielt, wobei die Hälfte der Jungkühe Preise von mindestens 2.000 € erreichten. Eine Besonderheit war die Katalognummer 57, eine genomisch untersuchte (gGZW 122) Zoom-Tochter vom Betrieb Walter Bachmaier in Lehndobl, Gemeinde Triftern. Diese stammt aus der bekannten G-Linie des Betriebes, aus der auch die bekannten Hornlosvererber Wannabe PP* und Semper FI Pp* kommen. Sie überzeugte mit einem sehr hoch angesetzten Euter, einer Tagesmilchmenge von 31,8 kg mit guter Melkbarkeit und einem Gewicht von 650 kg. Beim Höchstgebot von 2.500 € erfolgte schließlich der Zuschlag. Der Durchschnittspreis aller Jungkühe, incl. von 3 Kühen der Wertklasse III, ergab sich bei 1.984 € mit einer mittleren Tagesmilchmenge von 29,2 kg.
Für fünf Kühe mit 2 bis 3 Abkalbungen wurde im Schnitt 1.816 € geboten.

Zum Schluss standen nur drei Kalbinnen zum Verkauf, die bei einem Durchschnittsgewicht von 705 kg einen Versteigerungspreis von im Mittel 1.667 € erreichten.

Die nächste Zuchtviehversteigerung findet in Osterhofen am Mittwoch, den 10. August 2022 statt.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.