E-mail: osterhofen@zv-niederbayern.bayern.de
 
Telefon: 09932/40-255-10

Zuchtverband für Fleckvieh

in Niederbayern

Was gibt's neues

Preise KM 08.08.22

Profi Tagesseminare - Praxiswissen aktuell

vorl. Milchliste GV 10.08.22

Katalog wbl. Zucht KM 08.08.22

Katalog GV 10.08.22

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kälbermarkt Preisanzeige

Unter Kälbermärkte können jetzt die Preise online eingesehen werden.

 

Dazu einfach auf search in der jeweiligen Zeile klicken.

 

Besucher

Heute 46

Gestern 247

Woche 1076

Monat 2245

Insgesamt 219916

 

Foto:  Spitzenbulle Kat.-Nr. 1 gezüchtet von Stefan Penzkofer aus Frankenried, Gemeinde Geiersthal (Lkr. Regen)

Statistik GV 10.07.2019

Preisanstieg für leistungsstarke Jungkühe

Aufgrund optimaler Bedingungen für die Getreideernte waren beim Zuchtviehmarkt am 10. Juli 2019 in Osterhofen sowohl die Anzahl der vorgestellten Tiere mit 74, als auch der Marktbesuch im Vergleich zum Vormonat geringer. Trotzdem konnten die Verkaufserlöse gesteigert werden.

Bei den Bullen stand an der Spitze wiederum ein reinerbig hornloser Votary-Sohn, in diesem Fall aus einer Irokese-Tochter. Mit einem Gesamtzuchtwert von 132 nimmt er den 7. Platz von bisher 538 getesteten Votary-Söhnen ein. Er gehört damit zu den besten reinerbig hornlosen Bullen und führt zudem kein Mahango-Blut. Mit MW 122, FW 117 bzw. FIT 114 liegt ein sehr ausgeglichenes Vererbungsmuster ohne Schwächen vor. Der mit knapp 11,5 Monaten bereits bestens entwickelte Bulle erzielte bei einem Gewicht von 570 kg Tageszunahmen von 1.536 g. Der Bulle stammt vom Zuchtbetrieb Stefan Penzkofer aus Frankenried, Gemeinde Geiersthal (Lkr. Regen) und wurde für 6.800 € von der Besamungsstation Neustadt/Aisch ersteigert.
Vier weitere Bullen gingen zu Preisen von 1.850 € bis 2.050 € an Milchviehhalter in der Region.

Die Gruppe der 55 aufgetriebenen Jungkühe präsentierte sich mit einer durchschnittlichen Tagesmilchmenge von 30,5 kg sehr leistungsstark. 16 % der Kühe waren bereits wieder belegt und garantiert tragend. Mit einem mittleren Versteigerungspreis in Höhe von 1.577 € wurde das Ergebnis des Juni-Marktes um rund 90 € übertroffen. Die Preisspanne reichte von 1.160 € bis zu 1.960 €. Der Spitzenpreis wurde für die Katalognummer 62, eine natürlich hornlose, weidegewohnte Viehmarkt-Tochter vom Zuchtbetrieb Helmut Göttinger aus Eglsee bei Ruhstorf (Lkr. Passau) geboten. Mit einer Tagesmilchmenge von 32,5 kg und einem Lebendgewicht von 700 kg verkörperte sie eindrücklich die Stärken der Doppelnutzungsrasse Fleckvieh. Kühe mit mehreren Abkalbungen wurden bei diesem Markt nicht angeboten.

Wie bei der letzten Auktion wurden auch diesmal wieder 12 Kalbinnen angeboten und versteigert. Dabei ergab sich ein Verkaufserlös von im Schnitt 1.434 €. Das höchste Gebot von 1.540 € wurde für eine natürlich hornlose Mahango-Tochter mit einem Gewicht von 740 kg erzielt. Diese stammte aus dem Züchterstall von Marlene Pitz in Hasleck bei Hebertsfelden (Lkr. Rottal-Inn).

Die nächste Zuchtviehauktion in Osterhofen findet am Mittwoch den 07. August 2019 statt.

 

 

Marktberichte


Hier finden Sie die letzten Berichte zum Thema Großviehmarkt.


Eine Übersicht über die kommenden Markttermine finden Sie unter folgendem Link:


Marktinformationen

Vergangene Marktberichte

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.